die Buecherfreundinnen von Jo Platt

Nachdem ich mir die Rückseite von dem Buch durchgelesen hatte wusste ich schon wie es am Ende ausgeht, und das es auf jeden Fall ein Happy End geben würde, aber genau das ist es was ich manchmal brauche um abzuschalten.

 

Die drei besten Freundinnen Alice, Miriam und Lydia kennen sich seit der Studienzeit und beschließen einen Lesezirkel zu gründen, jede der drei bringt noch eine Freundin mit. Die Mädels wollen auf Dauer einen Grund haben sich regelmäßig zu sehen, um Wein zu trinken, um sich über Männer,Kindererziehung und Tratsch auszutauschen. Dann bekommt Lydia Krebs die Mädels versprechen ihr vor ihrem Tod das sie Jon, Lydias Mann in den Lesezirkel aufnehmen und ganz besonders Alice soll für ihn da sein....

Aber bis zum Happy End sind es 379 Seiten in denen Alice mehrere Männerdates über sich ergehen lässt,

Jon eine Frau kennenlernt, und auch die anderen durchleben ihre Krisen. Die Geschichte spielt in England, es erwartet einem viel britischer Humor ich muss beim lesen oft laut lachen. Und es fließt viel Alkohol.

 

Eigentlich erinnert mich das Buch sehr an Sex in the City ich muss dabei die ganze Zeit an Carrie und ihre Clique denken.

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen regelrecht verschlungen und konnte es kaum aus der Hand legen. Für alle die Kitsch genauso lieben wie ich, ist das Buch die perfekte Sommer/Urlaubs-/Wochenendlektüre.