Im Garten des Lebens

 

Ilse flieht mit ihrer Mutter Anna und ihren drei Brüdern vor dem Krieg, mit der Holzklasse verlassen sie das zerbombte Wuppertal. Auf dem Land in Rosenthal angekommen werden sie von den Dorfbewohnern geduldet aber nicht mit offenen Armen empfangen.

Aber durch die lebhafte kleine Ilse ändert sich das schnell, für das kleine Mädchen ist es das Paradies. Als alleinerziehende Witwe und Mutter arbeitet Anna hart auf den Bauernhöfen um den Kindern das geflüchtete Leben so angenehm wie möglich zu machen.

Ilse liebt die Natur, die Tiere, das Landleben, sie freundet sich mit dem Dorfmädchen Liesel an.

 

Als Heranwachsende hat sie einen ersten Flirt mit dem Lehrling Fritz, ein über 30ig Jähriger Bauer verspricht der Mutter die 16 Jährige Ilse vor den jungen Burschen zu beschützen. Ausgerechnet mit ihm erlebt sie ihre erste große Liebe. Er macht sie mit Wein gefügig, schwängert sie um durch eine Mussehe seine verstorbene Mutter zu ersetzen.

Doch zur gleichen Zeit werden in Wuppertal neue Wohnungen für die Geflüchteten gebaut. Ilse kehrt als alleinerziehende Mutter mit ihrer Familie die sie unterstützt zurück in die Stadt.

Dort lernt sie ihren Mann Hartmut kennen, er liebt ihren Sohn wie seinen eigenen. Die erste gemeinsame Tochter stirbt als kleines Kind, sie bekommen noch eine Tochter.

Hartmut trauert seiner ersten Liebe Maria nach, er verlangt das Ilse sich optisch Maria anpasst.

Ilse macht den Führerschein Hartmut ist dagegen, Ilse macht als die Kinder aus dem gröbsten raus sind eine Ausbildung zur Altenpflegerin Hartmut ist dagegen ….Ilse hat es in ihrer Ehe nicht leicht diese lebhafte, herzliche anpackende Frau muss viel aushalten.

Obwohl sie in ihrer Rolle als Mutter und Hausfrau aufgeht, sie ist eine leidenschaftliche Köchin, sehnt sie sich doch nach mehr. Ihr Mann ist zwar immer an ihrer Seite doch auch wie ein Klotz am Bein.

Zum Glück haben sie im Bergischen Land auf einem Bauerngrundstück ein Ferienhäuschen angemietet. Hier ist sie in der Natur umgeben von Wiesen, Tieren, lädt hier ihre Familie und Freunde ein...

Im Garten des Lebens begleite ich ein junges Flüchtlingsmädchen beim Erwachsenwerden , wie sie selbst Mutter und Oma wird, und der Kampf einer Emanzipation wie es in den 1950igern bis 1970igern möglich war.

Am ende des Buches feiert Ilse ihren 80igsten Geburtstag.

Meine Oma wird nächstes Jahr 80, ich finde es spannend mich durch die Generation meiner Oma zu lesen. Und ich denke das wird vielen anderen Lesern auch so gehen.

 

 

hier könnt ihr euch gratis die drei Ausmalbilder und die Ausmalbilder im Lesezeichen Format gratis ausdrucken:

Madame Kürys Ausmalbilder zu Im Garten des Lebens.pdf

 

Madame Kürys Lesezeichen für Im Garten des Lebens.pdf