So geht Kunst von Grayson Perry

Ich fand das Cover hübsch in meinen Lieblingsfarben: Orange,Rosa,Rot,Gelb es wirkt so

 

warm und einladend und wenn ich es aufklappe leuchten mich rosa Seiten an.

Den Künstler Grayson Perry kannte ich vorher nicht mein Interesse gilt sonst der Italienischen Renaissance, Hundertwasser und dem blauen Reiter.

Ich dachte ich erweitere mal meinen Horizont und befasse mich mit einem noch lebenden Künstler, Zeitgenössischer Kunst.

Und Grayson Perry hat gesagt: „sogar mich einen Töpfer und Transvestiten hat die Kunstmafia herein gelassen. Ich hoffe auch das ich für mich und meine Schäfchenmanufaktur etwas lerne.

...Ich habe jetzt das erste Kapitel durchgelesen und die Kunstszene hat wirklich etwas von einer Kunstmafia, Grayson erklärt wie das Zusammenspiel von Künstler,Sammler,Galerie,Publikum funktioniert und wie die Kunst/welche Kunst warum in den Museen landet.

Leider liest es sich bis jetzt nicht so locker und amüsant wie ich es mir erhofft habe, mal sehen ob ich ein „eintauchen“ schaffe.

….

das zweite Kapitel liest sich leichter, Grayson baut viele amüsante und skurrile Geschichten ein wie etwas/Und was zu Kunst wurde, Z.B ein Urinal aus einem Baumarkt, Andy Warhols interessantestes Werk war es die Kartons für Brillo Schwämme 1zu1 zu kopieren, Piero Manzoni füllte seine Fäkalien in Dosen und verkaufte sie wie Gold.

Ich habe unter anderem gelernt das im Jahre 2013 ca. 66 Milliarden im Kunstmarkt herum flossen. Der Begriff Kunst um 1400 entstand.

Ich Kunst wie ein Kind definiere weil für mich Zeichnen, Malen und Skulpturen den Begriff Kunst ausmachen.

Grayson hat sich kleine Tests/Grenzpfosten ausgedacht in denen man Zeitgenössische

Kunst eingrenzen kann. Drei Beispiele:

1.Wann ist ein Foto Kunst.

Wenn das Foto größer ist als zwei Meter

und der Preis mindestens fünfstellig

alles andere sind nur Fotos

also fallen meine Instagram Bilder schon mal raus.

2.die limitierte Auflage

also wenn es mein Schäfchenbild nur 5 mal gibt, 4 davon in Museen hängen und das letzte teuer an einem Sammler verkauft wird.

Also fallen meine Spreadshirt- shop Designs auch raus.

Und 3. der Müllhalden Test

ich lege ein Madame Küry Bild auf die Müllhalde und jemand geht vorbei und sieht das und sagt warum hat jemand das Kunstwerk weggeworfen.

(aber das Bild auf dem Müllberg könnte natürlich auch das Kunstwerk selbst sein.)

Ab etwa Seite 50 habe ich es geschafft in das Buch hinein zu tauchen, ich habe mich an den Schreibstil gewöhnt und kann vieles auf mich projizieren.

Mal gucken was ich davon irgendwann mal umsetzten werde,

aber ich will ja das Erwachsene die Welt mit Kinderaugen sehen, ich will ihnen das Gefühl von Unbeschwertheit und Freiheit geben. Und dafür male, zeichne und bastle (Skulpturen) ich.

Und schon wieder ein Lieblingsbuch.

Grayson erzählt vom typischen Künstlerleben, warum die Künstler die in Abbruchhäusern leben und malen, schon immer den Wert eines ganzen Stadtteils gesteigert haben.

Er zeigt mir warum ich froh bin das mein geliebter Michelangelo nicht erst heute lebt.

Grayson macht mit dem Buch jungen Menschen Mut die vor der Entscheidung stehen auf die Kunsthochschule zu gehen trotz der Kritik der Eltern... die sagen „das ist doch kein richtiger Beruf“

Den ohne Kunsthochschule ist es sehr schwer als Künstler wirklich Fuß zu fassen. Obwohl es auch Outside Künstler gibt (ich zähle mich Kackfrech dazu).

Grayson schafft es das ich in dem Buch ganz bei mir bin.

Dieses Klischee vom leidenden Künstler in der Dachkammer wo so viel Wahrheit drin steckt.

Ich bin mit Gewalt, viel Geschreie ...aufwachsen, ich habe mich dann in meinem Zimmer verkrochen und gemalt.

Er schreibt: „der Mensch, der Menschliche Geist hat die wundersame Fähigkeit, traumatische Lebenserfahrungen in etwas positives zu verwandeln“. Das ich so viel male und so viel Kraft aus meinen Schäfchen ziehen kann, habe ich meinem erstaunlichen Überlebensmechanismus zu verdanken.

Grayson Perry hat sich mit 16 dazu entschieden Künstler zu werden, mit 38 sein erstes Geld verdient und zählt jetzt zu den ganz großen (also besteht für mich noch Hoffnung).

Ein paar schöne Zitate habe ich mir angemarkert werde ich bei Gelegenheit für mich nutzen.

So wie ihr seht lebe und liebe ich dieses Buch, ich habe es regelrecht aufgesogen (-; trotz einiger „Anlauf/Anleseschwierigkeiten.

Danke lieber Prestelverlag das ich dieses Buch So geht Kunst von Grayson Perry lesen und rezensieren durfte. Gerne stelle ich auch noch einen Bildband oder seine Biografie wenn es das gibt vor. Mein Interesse an diesem wunderbaren Künstler ist geweckt.