Trendtours Rimini und mehr und Hotel Dear

Vom 20.09 bis zum 27.09.2016 habe ich von Trendtours die Busreise Rimini und mehr mitgemacht.

(Link zur Reise: https://www.trendtours.de/reiseziele/rimini-mehr)

Der Bus hat uns alle eingesammelt Stendal. Magdeburg, ich bin in Braunschweig mit eingestiegen und Seesen. Es waren zwei Busfahrer Jens und Matthias die uns gefahren haben. Wir wurden im Bus gut mit Wasser, Saft, Apfelschorle, Bier, Kaffee, Würstchen bewirtet.

Insgesamt hat die Fahrt 18 Std. gedauert und jeder Platz war besetzt.

Ich habe die lange Busfahrt in dem vollen Bus viel angenehmer empfunden als befürchtet. Wir sind Montag spät Abends losgefahren, es war dunkel im Bus und bis auf die alle 2,5 Std. 20minütige Pause konnte ich recht gut schlafen. Und als es dann am nächsten Tag hell wurde und wir wieder alle wach waren, waren wir schon im Raum Innsbruck. Und sind dann von einem Bergpanorama zum anderen gut gelaunt bis nach Rimini gefahren.

Ca. 14:00 haben wir in unserem Hotel Dear eingecheckt (Hotelbewertung am Ende)

Die Deutschsprachige Reiseleitung Tamara von Trendtours hat uns in unserem Speisesaal begrüßt und wir konnten uns schon in vierer Gruppen an unseren Esstischen zusammen finden. Ich hatte schon im Bus erste Kontakte geknüpft und war die ganze Woche mit einer super Truppe zusammen.

Tamara hat uns die Ausflüge vorgestellt die man im Sparpaket für 45 Euro buchen konnte. Das steht leider weder im Internet noch im Reiseprospekt.

Die Busfahrten zu dem Ausflugszielen und unsere Reiseleiterin Francesca die uns auf den Fahrten ganz viel über Italien, den Italienern, die göttliche Komödie von Dante, über die Regionen, Orte spannende Geschichten erzählt hat ist im Buchungspreis inklusive.

Will man aber in Florenz, Venedig...die Stadtführungen mit machen muss man das im Hotel noch mal extra bezahlen. Ist aber sehr zu empfehlen weil man sich allein schnell verläuft.

Wir konnten uns von Tamara und Francesca die Telefonnummern abspeichern für alle Fälle.

Und dann Zimmer bezogen und an den Mega geilen Strand von Rimini allein dafür haben sich 18 Std. Busfahrt gelohnt.

Direkt hinter dem Hotel gab es das dazugehörige Strandbad, in der Nachsaison bekamen wir die Liegen für 4,00Euro.

Der Strand, das Meer (-: man kann gar nicht so weit rein laufen bis man nicht mehr stehen kann, und im Wasser nur weichen Sand unter den Füßen. Das Wasser war noch sehr warm auch für eine Frostbeule wie mich. Einfach ins Wasser legen wie in der Badewanne und auf die Wellen warten wie Massage.

 

Den zweiten Tag, Mittwoch hatten wir zur freien Verfügung ich hatte Glück mein Sitz und Tischnachbar war schon 3 Mal in Rimini, wir sind mit dem Bus in die Rimini Altstadt gefahren und er hat mit „sein“ Rimini gezeigt:

Hafen,

Brücke, Tor, Fischmarkt/Markthalle..

(typisch Italenisch einen Snack direkt an der Bar kaufen und dann hin setzen so spart man die Bedienungsgebühr, und so habe ich das leckerste belegte Brötchen ever ever gegessen)

Mittwochs ist Markt in der Innenstadt alles voll mit Bekleidungs-, Schuhe- und Haushaltswarenständen. Toll so richtig mitten drin im Italienischen Leben.

Tag 3 Sankt Arcangelo und San Marino

(Sankt Arcangelo)

(kann es sein das die Männer in San Marino noch hübscher sind als in Italien?(-; unser Stadtführer in San Marino: Leonardo *-:)

Tag 4 Perugia und Assisi

(typische Mitbringsel von einem Bücherwürmchen wie mir)

Tag 5 Venedig

(45 Minuten über den ganzen Kanal Grande und allen Seitenkanälen für 20 Euro, jeden Cent wert, Venedig muss man vom Wasser aus gesehen haben, kein Bild, kein Film, kein geschriebenes Wort kann beschreiben wie toll Venedig ist, atemberaubend)

Tag 6 Florenz

(mein David leider nur die Kopie, ich will nochmal nach Florenz mit ganz viel Zeit, am besten zwei Wochen oder so um den Original David zu sehen und die Uffizien, die ganzen Musen, Kirchen von innen, die noch lebenden Künstler, die Florentiner, die Stadt erleben, Francesca hat Recht die Reise Rimini und mehr ist( nur )eine Schnuppertour durch Italien.)

(mit meiner Rita und ganz Florenz zu unseren Füßen (-B)

(mein David für zuhause oder wie mein Schatz sagt eine Latte die keine Latte ist (-:)

es waren lange Tage meist sind wir um 7:00 los gefahren und erst gegen 20:00 zum Abendessen zurück im Hotel gewesen.

Ich bin jeden Abend total Müde aber auch total glücklich und Wissbegierde befriedigt ins Bett gefallen.

Tag 7 hatten wir nochmal zur freien Verfügung lange Frühstücken, ohne Zeitdruck die kleinen Geschäfte an der Strandpromenade,

(ich brauchte ganz dringend mal einen Salat warum siehe Hotelbewertung)

nochmal in die Rimini Altstadt gefahren, jetzt wo kein Markt war durch die vielen süßen Geschäfte gebummelt. Und am Nachmittag Strand und Baden.

Tag 8 sind wir morgens um 8:00 wieder nachhause gefahren.

(für meine Lucy, sie fand es lecker also von Essen,trinken,genießen würden wir beide nach Italien passen)

Ich spare schon für meine nächste Trendtourrs Reise in ca. 18 Monaten will ich die Toskana Kur Reise machen, weil wir nach Florenz durch über 20 Tunnel gefahren sind und so von der Toskana kaum was gesehen haben.



Ich habe von Trendtours die Reise Rimini und mehr mitgemacht und vom 20. bis 27. September im Hotel Dear gewohnt.

http://www.hoteldear.it/germa/paginahotel.htm

Die Busfahrer hatten mir schon Angst gemacht da die sich schon Hotelzimmer mit Geckos und Ameisen geteilt haben )-:

Als ich dann aber mein Hotelzimmer betreten habe war ich positiv überrascht. Total sauber (auf Kur musste ich mein Zimmer eine halbe Stunde lang putzen bevor ich mich getraut habe was abzulegen) und auch hier habe ich mir vorsorglich Hygiene Tücher mitgenommen aber brauchte ich nicht.

Kein Staubkorn, keine Spinnwebe, ich habe unterm Bett, in jeder Ecke gesucht aber weder Spinne noch anderes Getier eindeckt.

Ich hatte ein Einzelzimmer gebucht, bekam ein Doppelbett für mich ganz allein, mit einer schönen bunten Tagesdecke, zwei unterschiedliche Kissen eins hart eins weich.

Ein Fernseher mit deutschen Programmen.

Einen Schreib/Schminktisch mit großem Spiegel.

Ein Balkon, obwohl das Hotel Dear in der zweiten Reihe steht konnte ich das Meer von meinem Balkon sehen.

Dusche, Waschbecken, Waschbecken für die Füße, Föhn, jeden Tag frische Handtücher.

Als Begrüßungsgeschenk ein noch verpackter neuer Zahnputzbecher, ein Stück Seife und ein Tütchen Duschgel.

Am zweiten Tag hatte ich morgens kaltes Wasser, unser Programm fing oft schon um 7:00Uhr an, aber nach dem wir Bescheid gegeben hatten wurde der Beuler früher eingestellt und ich hatte wieder warmes Wasser zum duschen (-B

Der Fahrstuhl funktionierte einwandfrei.

Zum Abendessen gab es immer ein Drei Gänge Menü als Vorspeise Pasta oder Suppe, als Hauptgericht Fleisch mit Gemüse und Kartoffeln. Einmal Fisch wir wurden einen Abend zuvor gefragt ob wir Fisch mögen. Die die kein Fisch mochten bekamen eine leckere kalte Platte.

Als Dessert konnten wir immer wählen Kalorienbombe oder eine Portion Obst. Lecker Eis mit Obstkompott, Kuchen mit Schokosoße,Sahne und Schokosirup, Tiramisu...

Die Kellner sind immer mit einem Tablett rumgelaufen, wir haben sooft nach bekommen bis wir satt waren.

Bei Halbpension muss man ja die Getränke selbst bezahlen, aber für ein Glas Rotwein habe ich 1,50 bezahlt. Gibt ja Hotels die gern bei den Getränken abzocken aber die Getränke waren alle günstig.

Selbst mein Aperol Spritz gab es für 3,00Euro an der Bar und immer Chips dazu.

Überrings habe ich vorher gegoogelt die Wasserqualität ist in Italien recht gut, ich habe mir meine Trinkflasche für unterwegs immer mit Leitungswasser von meinem Zimmerbad vollgemacht, war lecker frisch.

Das Frühstück gab es als Buffet, Kaffeeautomat für Cappuccino, Espresso, Kakao, Heiße Milch (Lecker ganz viel Milchschaum pur), extra eine Kanne für deutschen Kaffee. Orangensaft und Grapefruitsaft aus dem Automaten hat wie frisch gepresst geschmeckt. Italienisches Weißbrot , Brötchen muss man sich als Deutsche erst dran gewöhnen aber ab dem zweiten Tag fand ich die schon lecker. Brot, Zwieback, eine Sorte Scheibenkäse, einmal eine Fleischwurst in Scheiben, und abwechselnd ein Tag Salami

ein Tag die leckere italienische Mortadella, 3 Sorten Marmelade, Honig, Schokocreme.

Müsli, 2 Sorten Cornflakes, leider kein Quark, kein Jogurt, keine frischen Früchte, noch nicht einmal Dosen Mandarinen zum Müsli.

Kein Obst, keine Tomaten, keine Gurken wir haben alle gedacht wo doch in Italien alles wachst, eine Salatgurke für den Käse aufschneiden kostet doch nichts.

Auch zum Abendbrot hat uns das Salatbuffet gefehlt. Ich war gleich nach dem Urlaub einkaufen mein Kühlschrank ist voll mit Grünzeug habe da großen Nachholbedarf.

Wäre es ein Hotel in Deutschland würde ich zwei Sterne abziehen. Aber ein typisch italienisches Frühstück besteht aus einem Espresso und ein Hörnchen und wenn man das berücksichtigt haben die sich im Hotel Dear sehr viel Mühe gegeben uns ein deutsches Frühstück zu zaubern.

Der Chef des Hotels wirkte am Anfang sehr grummelig und unnahbar, aber von Tag zu Tag ist er immer mehr aufgetaut. Und ich habe ihn als einen sehr warmherzigen Menschen war genommen.

Vielen Dank an das gesamte Team vom Hotel Dear für diese wunderschöne Woche ich habe mich vom ersten Tag an wohl gefühlt und sicher und geborgen geschlafen.