über mich als Kunstschäferin

 

Die Entstehung meines Schäfchen Ticks

 

Mein erstes Kuscheltier war ein Schäfchen, inzwischen hab ich eine ganze Herde im Schlafzimmer ,das Zählen hilft mir beim einschlafen.

 

Mein Opa hat mir das Fahrradfahren beigebracht unsere Touren führten uns immer ins Nachbardorf zum Schäfer, auf einer Bank machten wir unser Picknick und knuddelten mit den Lämmchen.

 

Wenn wir mal in den Zoo fuhren war mein Lieblingsplatz die Streichelwiese ich fand es doof wenn meine Brüder auch noch Tiger, Bären und mehr sehen wollten........

 

Meine größte Leidenschaft das Malen(Basteln)

 

Als Kind fand ich es ungemein beruhigend überall auf Geburtstagsfeiern …. meinen Malkoffer dabei zu haben das gab mir jedes mal Sicherheit.

 

Immer wenn ich es Zuhause mal wieder kaum aushalten konnte es zu Laut, zu Kalt war, hab ich in meinem Zimmer gesessen und Stundenlang gemalt, um so schlechter ich mich gefühlt habe um so bunter wurden meine Bilder.

 

Tuschkasten, Seiden/Stoffmalerei, Fimo, Bügelperlen, Malen nach Zahlen....

 

 

später ist das in Vergessenheit geraten

 

ich hab für meinen Abschluss gelernt, zwei Ausbildungen, war dabei Karriere zu machen, gleichzeitig viele private Tiefs...

 

2010 der große Fall....

 

 

Heute

 

wie damals als Kind wenn ich in meinem Atelier sitze , meine Farben, meine Pinsel habe geht es mir gut, um so bunter meine Bilder werden umso besser kann ich alles um mich herum vergessen.

 

 

 

 

Madame Küry, meine Schäfchenmanufaktur

 

 

 

ich male mit Tuschkasten, Buntstifte, Filzstifte, Wachsmaler,

 

es entstehen daraus Wohnaccessoires, Kinderbücher für Erwachsene, Papeterieprodukte und mehr.

 

Ich möchte damit mir und anderen ein wenig von dem unbeschwerten Gefühl der Kindheit

in der heutigen Zeit (zurück) geben.

 

 

Meine Schäfchen wollen für ein wohliges Gefühl im Bauch sorgen.

 

Meine Schäfchen wollen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

Meine Schäfchen möchten Glücklich machen.